WERKZEUGE MIT DIGITALER SEELE

Sonderangebote

AX-C830

Thermopaar Kalibrator; V DC: -10m÷75mV; Messeinheit: °C, °F

AX-C850

RTD Kalibrator; Messbereich R: 0,01÷400/1500/3200Ω

AX-EL600W

Elektronische Last; LCD 4,3", beleuchtet; 0÷150V; 0,001÷60A; 600W

AX-C605

Stromschleifenkalibrator; V DC: 0÷28V; I DC: 0÷22mA; 0÷50°C; 1mVDC

AX-DG1005AF

Generator: Funktion; Band: ≤5MHz; LCD TFT 3,5"; Kanäle: 2; 1024pts

AX-LCR42A

RLC Messbrücke; 20÷200MΩ; Genau.Messung R: ±0,3%; 200p÷20mF

AX-C708

Kalibrator-Multimeter; V DC: 0,01m÷40m/400m/4/40/400V

AX-DG100-SOF

Software; Anwendung: AX-DG105; Ausstattung: RS232-Kabel, Software

AX-LCR41A

RLC Messbrücke; LCD 5 Ziffern; 3x/s; 0,0001÷9,999MΩ; 0,1p÷9999uF

AX-DG1015AF

Generator: Funktion; Band: ≤15MHz; LCD TFT 3,5"; Kanäle: 2; 1024pts

Katalog von AXIOMET

Katalog herunterladen (ver. 6)
PDF (12,9 MB)

Was tun, wenn beim Pyrometer keine Regelung des Emissionswerts möglich ist?

Der Emissionswert nimmt Werte aus dem Bereich zwischen 0 und 1 an.

Im Fall von Pyrometern, in denen dieser Wert nicht manuell eingestellt werden kann, ist dieser meistens im Speicher des Geräts auf einen Fixwert von etwa 0,95 eingestellt. Dieser entspricht vielen der typischerweise untersuchten Materialien.

Ein Problem tritt im Fall von sehr glatten Materialien auf, wie z. B. polierte Metalle, deren Emissionswert einen Wert unter 0,1 annimmt.

Für die Temperaturmessung solcher Objekte, lohnt sich der Erwerb eines Pyrometers mit der Möglichkeit der manuellen Einführung des Werts. Falls dies nicht möglich ist, sollten zusätzliche Eingriffe zur Verbesserung der Präzision der durchgeführten Temperaturmessung vorgenommen werden:

  • Anwendung spezieller pyrometrischer Isolierbänder mit bekanntem Emissionswert, die auf den der Messung unterzogenen Objekten aufgeklebt werden können. Das Band nimmt schnell die Temperatur des Objekts an, und der Emissionswert entspricht dem im Speicher des jeweiligen Pyrometers gespeicherten Wert.
  • selbständige Bestimmung der Messfehler für unterschiedliche Temperaturen, in dem für den Benutzer interessanten Bereich. Der Vergleich der Pyrometer-Anzeige mit den Anzeigen des Kontakt-Thermometers, erlaubt eine weitere Umrechnung der Messungen des Pyrometers auf die der Realität besser entsprechenden Werte.

Beide Methoden können auch für Oberflächen mit unbekanntem Emissionswert angewandt werden.